Wohnhochhäuser Bienerstraße

Wohnhochhäuser Bienerstraße

Passivwohnbebauung, Innsbruck

Drei punkt­för­mige Hoch­häu­ser schaf­fen durch einen sechs­ecki­gen Grund­riss ein idea­les Ver­hält­nis von höchs­ter Wohn­qua­li­tät und opti­mier­tem Ener­gie­ver­brauch. Die schlan­ken, hohen Bau­kör­per öff­nen sich nach allen Sei­ten und las­sen so licht­durch­flu­tete Wohn­räume mit viel­sei­ti­gem Bezug zum umge­ben­den Berg­pan­orama entstehen.Großzügige, sechs­eckige Ter­ras­sen umlau­fen das Gebäude. Durch ihre wech­selnde Aus­rich­tung schaf­fen sie eine leben­dige Fas­sade mit geschütz­ten und freien Außen­räu­men. Der Grün­raum fließt mit dem der beste­hen­den Anlage zusam­men. Die Außen­räume des gesam­ten Are­als wer­den durch die gemein­same Tief­ga­rage auto­frei. Die kla­ren Grund­risse sind in ihrer Teil­bar­keit höchst fle­xi­bel. Die Nass­räume sind öko­no­misch im Zen­trum des Sechs­ecks zusam­men gefasst. Jeder Wohn­raum liegt an einer Gebäu­de­ecke, somit ist das Pan­orama min­des­tens in zwei Rich­tun­gen mög­lich. Unter­stützt wird dies durch das Bal­kon­band, das den Ein­hei­ten rundum einen Frei­be­reich bie­tet und das Pan­orama zusätz­lich erweitert.

Wettbewerb

Zeitraum: 2014