Pflegeheim Mürzzuschlag

Pflegezentrum Mürzzuschlag

Die Form des Bau­kör­pers ent­steht durch die Absicht einen mög­lichst gro­ßen zusam­men­hän­gen­den Frei­raum zu bekom­men und die Anzahl an Stell­plät­zen stö­rungs­frei unter­zu­brin­gen. Der schlei­fen­för­mige Grund­riss grup­piert wie selbst­ver­ständ­lich die zwei Pfle­ge­sta­tio­nen je Geschoss. Die flie­ßen­den Ver­kehrs­flä­chen ermög­licht weit­grei­fende, the­ra­peu­ti­sche Rund­gänge durch beide Grup­pen bei einer kla­ren Über­sicht­lich­keit und Ori­en­tie­rung. Die Leit­stel­len sind so ver­or­tet, dass sie einer­seits sofort vom Erschlie­ßungs­kern sicht­bar wer­den und ande­rer­seits gut zu den Pfle­ge­zim­mern posi­tio­niert sind. Es sind jeweils 3 Wohn­räume über die Sta­tion ver­teilt, um die Gruppe auch in klei­ne­ren Wohn­ge­mein­schaf­ten orga­ni­sie­ren zu kön­nen. Das rund­um­lau­fende Bal­kon­band bie­tet jedem Zim­mer einen Frei­raum an.

Wettbewerb, zweite Stufe

Zeitraum: 2014

In Zusammenarbeit mit
Architects Collective