00_ifa_brandstätter

Laborgebäude für Agrarbiotechnologie

Universität für Bodenkultur / IFA Tulln

Der Bau­kör­per bil­det ein kla­res Volu­men, das mit sei­ner Mate­ria­li­sie­rung in Holz den wohn­li­chen Cha­rak­ter der teil­weise stu­den­ti­schen Arbeits­um­ge­bung unter­streicht. Die Fas­sade mit streng rhyth­mi­sier­ten Fens­ter­öff­nun­gen spie­gelt neben einer opti­ma­len Belich­tung die kla­ren Arbeits­ab­läufe in der darin statt­fin­den­den wis­sen­schaft­li­chen For­schung wie­der. Im Grund­riss zoniert sich das Gebäude in Labor, Neben­räume und Büros. Dies bedingt gut belich­tete Büros nach Süden und Wes­ten und blend­freies Nord­licht in den Labors. Die zwi­schen den Zonen lie­gen­den Gänge tei­len die Erschlie­ßung in einen rei­ne­ren Bereich vor den Labors und einen unrei­ne­ren Bereich vor den Büros ohne die Effi­zi­enz im Grund­riss zu verlieren.

Fotos: Chris­tian Brandstätter

Archi­tek­tur­jour­nal Wett­be­werbe (09.09.2017)
Holz­bau Aus­tria (23.06.2017)
Der Stan­dard (01.07.2017)

Fertigstellung März 2017

Zeitraum: 2015-2017
Bauherr: BIG Bundesimmobiliengesellschaft

In Zusammenarbeit mit
DELTA ZT GmbH