00 esz oetz

Einsatzzentrum Oetz

Das kom­mu­nale Infra­struk­tur­ge­bäude soll einen ver­ant­wor­tungs­vol­len Umgang mit den uns zur Ver­fü­gung ste­hen­den Res­sour­cen und eine zeit­lose Archi­tek­tur­spra­che ausstrahlen.

Auf dem mas­si­ven Erd­ge­schoss aus röt­lich ein­ge­färb­ten Dämm­be­ton lie­gen zwei lang gestreckte Bau­kör­per in Holz­bau­weise, die sich deut­lich abhe­ben. Der gefärbte Beton und die vor­ver­grau­ten Lamel­len­fas­sa­den geben dem Haus sei­nen unver­wech­sel­ba­ren Cha­rak­ter. Die Trag­struk­tur ist klar und ratio­nal geglie­dert und aus Brett­schicht­holz­trä­gern und – stützen.

Das Gebäude lei­tet sich klar von den Funk­tio­nen ab und beher­bergt eine Poli­zei­in­spek­tion mit Schu­lungs­raum, die Feu­er­wehr mit Lager­flä­chen, Werk­statt und Wasch­halle mit Schlauch­turm, die Berg­ret­tung sowie eine Woh­nung für den Arzt, eine Ordi­na­tion, eine Ret­tungs­zu­fahrt, einen Hub­schrau­ber­lan­de­platz und einen Park­platz. Kurze Erschlie­ßungs­wege sind für einen effi­zi­en­ten Ablauf eines Ein­sat­zes ent­schei­den und haben oberste Priorität.

Wettbewerb

Zeitraum: 2021
Bauherr: Gemeinde Oetz